Logo Michaela Hinz

PHEET

Pheet ist vom Belgier Nand van Ouytsel entwickelt worden und hat ihren Ursprung in den Denkmustern der Quantenphysik. Es ist eine Methode wo tiefliegende Emotionen und Blockaden erfragt und gelöst werden können.

 Finger O Ring nach OmuraMittels eines kinesiologischen Muskeltests (z.B. Finger O Ring nach Omura) und gezielten Fragetechniken ist es möglich einen Zugang zu dem „riesigen“ Biocomputer (Unterbewusstsein) des Klienten zu erhalten. Durch die Antworten, die der Körper gibt, kann man zum Ursprung von Problemen, Störungen, Emotionen und Konflikten gelangen.

Negative Programmierungen, Muster, Denkblockaden und eingefahrene Glaubensätze können so korrigiert und gelöscht werden. Die Blockaden werden durch die Stimulierung des Nullpunktes der Ohrakupunktur in Kombination mit einer speziellen Atemtechnik in den Körper integriert und dadurch gleichzeitig harmonisiert. Danach wird wieder getestet, ob die Integration erfolgreich gelungen ist.

Die Wirkung ist im Gefühlsbereich sehr oft unmittelbar spürbar, in der Regel braucht es aber Zeit, bis sich die geänderte Steuerung im Körper auswirkt. Je nach Art und Tiefe der Störung hängt auch die Anzahl der Sitzungen ab.

Störungen im Energiekörper lösen sich leichter, die Wirkung im physischen, grobstofflichen Körper benötigt oft mehr Zeit. Pheet ist keine Heilkunde und keine Psychotherapie. Sie wird im Sitzen ausgeübt.

© rkw: die digitale manufaktur, Raphael Wüst 2014 – 2018   •   http://www.r-k-w.net   •   Impressum   •   Datenschutz